Wirtschaft

Welche gravierenden Auswirkungen Markenpiraterie auf das Image der echten Marken hat

single-image

 1,468 Aufrufe,  2 Heute

Markenpiraterie schafft für authentische Unternehmen ernsthafte Probleme. Leider sind sich noch immer viele Menschen nicht des vollen Ausmaßes der Auswirkungen von gefälschten Waren auf Marken bewusst. Ein Markenworkshop könnt hierbei sehr hilfreich sein. Welche Auswirkungen Markenpiraterie hat und wie sich Unternehmen davor schützen können, erfahren Sie hier.

Die wichtigsten Auswirkungen von Fälschungen auf einen Blick

  • Verkaufsdiebstahl durch Preisunterbietung
  • Schädigung des Rufs authentischer Marken
  • Das Unternehmen, muss sich mit den Folgen von Markenpiraterie auseinandersetzen
  • Beeinträchtigung des langfristigen Vertrauens, das mit Geschäftspartnern aufgebaut wurde
  • Unternehmen verlieren Zeit und Geld im Kampf gegen Markenpiraterie
  • Verkaufsverlust

In einem Satz zusammengefasst, wenn ein Produkt, das sich über die Jahre einen Ruf in Qualität und Authentizität gemacht hat, auf einmal mit einem Markenpiraten konkurrieren muss, der „sein“ Produkt zu einem stark verbilligten Preis anbietet, verlieren Sie einen Teil Ihrer Verkäufe an diese mehr als nur unseriösen Vertreiber.

Auch Markenpiraterie hat sich die Technologie zu eigen gemacht

Noch vor nicht allzu langer Zeit waren Kunden besser in der Lage, Fälschungen zu erkennen und wussten, was sie bekamen, wenn ihnen Fälschungen präsentiert wurden. In der Online-Welt haben sich die Grenzen zwischen echt und gefälscht bereits verwischt. Markenpiraterie ist in der Lage, besonders online sehr effektiv zu agieren, indem sie die Designs und das Branding eines Unternehmens stehlen und sogar ihre gefälschten Waren mit Online-Produktbewertungen des Originalherstellers oder Vertreibers angeben.

Sogar bei den verwendeten Produktbildern handelt es sich oft um die originalen Fotos der Markeninhaber, sodass der Kunde kaum die Möglichkeit hat, zu entscheiden, was nun echt und was Markenpiraterie ist. Die Überraschung kommt gewöhnlich sobald als das bestellte Produkt geliefert wird.

Markenpiraterie sind zu echten Konkurrenten geworden. Der Cashflow eines Unternehmens kann sehr beeinträchtigt werden, wenn der Markenpiraterie kein Halt gesetzt wird. Allein in der Modebranche gehen jährlich über 26 Milliarden Euro durch die Markenpiraterie verloren; ein Problem, das sich über eine Vielzahl von Sektoren erstreckt.

Der Ruf unter Beschuss

Ein weiterer Nebeneffekt der Markenpiraterie ist, dass der gute Ruf eines Unternehmens geschadet wird. Leider sind sich viele Kunden nicht bewusst, dass das Produkt, das sie Online gesehen und bestellt haben und das, welches sie nun in den Händen halten nicht das gleiche sind. Wenn das gefälschte Produkt nun nicht richtig funktioniert oder seiner Erwartung nicht entspricht, so fällt diese Unzufriedenheit auf das authentische Unternehmen zurück.

Mundpropaganda ist, wie die meisten Unternehmer wissen, eine der mächtigsten Formen des Marketings. Wenn Kunden nun eine Kopie eines echten Produktes erhalten, wird die allgemeine Meinung dahin tendieren, dass das „original“ Produkt einfach schlecht ist und den Anforderungen nicht entspricht. Dem entsprechend fallen dann auch die online Bewertungen aus. Hat es sich erst einmal in den Köpfen der Kunden verankert, dass eine bestimmte Marke ein minderwertiges Produkt auf den Markt gebracht hat, so ist diese festgesetzte Meinung nur sehr schwer zu korrigieren. Online-Bewertungen sind für Kunden öffentliche Indikatoren für die Markenqualität. Wenn Sie daher mit einer Markenpiraterie konkurrieren, wird das in den Bewertungen resonieren.

Authentische Unternehmen müssen mit den Folgen der Markenpiraterie fertig werden

Wenn Kunden nach einem originalen Produkt suchen, jedoch eine Fälschung erhalten, sind sie mit Recht unzufrieden. Sie verlangen eine Entschädigung, entweder durch eine Rückerstattung oder durch ein neues Produkt. Um das zu erwirken, wenden Sie sich direkt an das Originalunternehmen. Dieses Unternehmen befindet sich nun in der Situation, in der es sich mit einem verärgerten Kunden auseinandersetzen muss, der ihm vorwirft, minderwertige Qualität auf den Markt zu bringen. In vielen Fällen ist sich selbst der Kundendienstmitarbeiter nicht in Klaren, dass es sich bei dem Produkt, das reklamiert wird, um eine Fälschung handelt.

Rücksendungen

Die Rücksendungen von gefälschten Produkten stellen ein ganz neues Problem für den Originalunternehmer dar. Sie erhalten fehlerhafte Kopien ihrer Produkte, die nichts mit den von ihnen selbst hergestellten Waren zu tun haben und für die sie keine Garantie abgegeben haben. In anderen Fällen wiederum nimmt der Kunde an, dass der niedere Preis des gefälschten Produktes der reguläre Preis ist. Sie mögen unter Umständen eine Referenz hinterlassen, dass der Originalbetreiber seine Produkte zu Hochpreisen anbietet.

Kompromisse für langfristiges Vertrauen zwischen Unternehmen

Der von der Markenpiraterie angerichtete Schaden reicht weiter als nur die Beziehungen zu den Verbrauchern. Vertriebshändler, Einzelhändler und andere Partner, die mit Unternehmen zusammenarbeiten, verlieren durch das Treiben der Markenpiraterie oft das Vertrauen in legitime Geschäfte.

Wenn ein Unternehmen eine Preisvereinbarung mit Vertriebshändlern oder Einzelhändlern hat und sie das Produkt zu einem niedrigeren Preis auf einer Online Seite sehen, ist der erste Gedanke oft dahin gehend, dass sie vom Unternehmen selbst über den Tisch gezogen wurden. Warum also ein Produkt im Großhandel kaufen, wenn es online billiger zu erhalten ist?

Schlussfolgerung

Ebenso ist der Ruf bedroht, da die Verbraucher die Originalmarke womöglich mit der Fälschung gleichsetzen. Studien haben bereits gezeigt, wurde eine Marke erst einmal mit einer Fälschung in Zusammenhang gebracht, so verliert diese Marke an ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren!