Wissen

Mit diesen Kosten müssen Sie für gute Schwimmerschlater kalkulieren

single-image

 2,483 Aufrufe,  1 Heute

 

Vielleicht zählen Schwimmerschalter zu den genialsten Entwicklungen menschlicher Konstruktionsideen. Schon simple mechanische Konstruktionen dosieren Ihre Funktionen und verhindern Überlaufen. Elektrizität hat die Einsatzfähigkeit fast unendlich erweitert. Die Kosten für Schwimmerschalter hängen von der Einsatzart und dem Zweck ab. Dank moderner Kunststoffe erhalten Sie filigrane und leistungsstarke Modelle bereits zu moderaten Preisen.

Vom einfachen Hebel bis zum Sensor und Ventil

Die Bandbreite an Schaltern, die durch Flüssigkeiten ausgelöst werden, ist groß. Einfache mechanische Hebel schützen Ihr Regenfass vor dem Überlaufen. Feinmechanische Lösungen finden Sie in Pumpen, Vergasern in Fahrzeugen und in Gehäusen mit gelagerter Laufkugel. Die Kosten für Schwimmerschalter setzen sich aus dem Aufbau und dem Material, aus dem sie bestehen, zusammen. Bei der Auswahl des für Ihre Aufgabe geeigneten Produkt setzen Sie die Kosten vom Schwimmerschalter idealerweise in Relation zur Funktion. Wenn Schwimmerschalter von Wasser ausgelöst werden, müssen sie korrosionsbeständig sein. Bei dauerhaft hoher Beanspruchung sind Werkstoffe mit geringer Verschleißbildung wichtig. Gängige Materialien sind Kunststoffe unterschiedlicher Güte, was sich neben der Konstruktionsart auf die Kosten auswirkt. Im höherpreisigen Bereich wählen Sie zwischen Edelstahlschaltern, die mit der größten Lebensdauer aufwarten. Neben diesen Kriterien für die Kosten vom Schwimmerschalter kommt die Einbauweise und Platzierung zum Tragen: seitlich, von oben oder innerhalb eines Zirkulationssystem.

Mechanische Hebelmodelle

Die älteste Form des Schwimmschalters besteht aus einem Hebel, an dessen Ende ein schwimmendes Element, meist eine hohle Kunststoffkugel, angebracht ist. Am anderen Ende befindet sich ein Verschlussmechanismus, der bei Auftrieb einen Zulauf mit der entsprechenden Hebelstellung verschließt. Diesen auch als Schwimmregler bezeichneten Schwimmschalter erhalten Sie ausKunststoff ab etwa 15 Euro. Für Edelstahlregler sollten Sie für gute Qualität mit etwa dem Doppelten rechnen. Qualitätsmerkmale sind die beweglichen Teile und der Schließmechanismus. Dauerhafte Leichtläufigkeit ist für die zuverlässige Funktion unabdingbar. Verschraubte Gelenke sind genieteten Ausführungen vorzuziehen, da Sie diese mittels Anziehen und Lockern beeinflussen und im Bedarfsfall auch austauschen können. Der Verschlussmechanismus kann auch andere Vorgänge auslösen wie das An-und Abschalten eines elektrischen Stromkreises. So können Sie an anderer Stelle montierte Motoren oder Ab-und Zuläufe steuern. Die Mechanik der Übertragung müssen Sie zu den Kosten des eigentlichen Schwimmschalters hinzurechnen.

Mechanische Gehäusemodelle

Vielleicht am weitesten verbreitet sind geschlossene Gehäuse, in denen eine frei laufende Kugel auf Schwerkrafteinwirkung reagiert. Diese Modelle treffen Sie in fast allen gängigen Pumpen an, sei es für den Gartenteich, den Pool oder Schmutzwasserpumpen. Sie können auch als Neigungsschalter bezeichnet werden. Ob sie durch eine Flüssigkeit oder anderen Stoff ihre Neigungsänderung erfahren, ist egal. Wenn die Kugel in ihrem Lager die Position verändert, wird ein Stromkreis geschlossen oder in der entgegengesetzten Position geöffnet. Durch das Anbringen von Gewichten kann der Schaltzeitpunkt auf das Gramm und damit aufdie Sekunde genau eingestellt werden. Je präziser diese Einstellmöglichkeiten ausfallen, desto höhere Preise müssen Sie bezahlen. Die einfachsten Kunststoffboxen mit wenig mehr als einer einfachen An-Aus-Schaltung beginnen ab etwa zehn Euro. Für einstellbare Gehäuseschalter mit verschleißfreier Kugellaufschiene und hochwertigem Kunststoff-oder Metallgehäuse werden Sie ab etwa vierzig Euro pro Schwimmschalter fündig.

Elektromagnetische Schaltung und weitere Preisindikatoren

Im feinmechanischen Bereich sind durch einen Permanentmagneten ausgelöste Schaltungen zu finden. Sie arbeiten sehr präzise auch mit kleinsten Stromstärken (Ampere) und Impulsen. Die Angebote der Hersteller beginnen für qualitativ zuverlässige Schwimmschalter mit Reedkontakttechnik ab etwa hundert Euro. Ab hier beginnen die Klasse der Produkte für den professionellen Bereich, in dem Sie als Endkunde gegebenenfalls einen Einzelhändler zum Kauf zwischenschalten müssen. Die Preise, wenn elektronische Sensoren verbaut sind, steigen für Spitzenprodukte auf mehrere hundert Euro. Bezüglich des Materials finden Sie hochwertige Hartkunststoffe und Edelstahl in dieser Produktklasse. Produkte aus Polypropylen sind durchschnittlich teurer als Schalter aus Polyamid. Die Kosten für Ihren Schwimmerschalter erhöhen sich durch die wachsende Gleitrohrlänge, die Positionen und Funktionen des jeweiligen Schaltausgangs und die Verkapselungen der elektrischen Anschlüsse, Gehäusedurchführungen und Kabelschuhe. Wesentlich Preismerkmal ist die Anzahl der Schaltkontakte und Schaltausgänge.

Schwimmerkugel, Schwimmernadel und Schwimmerventil

Für Wasser und fettige, leicht saure und schmutzige Flüssigkeiten können Sie meist schon zu relativ moderaten Kosten einen Schwimmerschalter erwerben. Bei sehr hohen Schaltfrequenzen sollten Sie Produkte aus Edelstahl einschließlich Schwimmerelement wählen. Die Kosten für Schwimmerschalter sind zusätzlich von der benötigten Präzision unddauerhaften Dichtigkeit von Verschlussköpfen, Schwimmernadeln und Ventile abhängig. In Motoren müssen die Schwimmerschalter auch auf ölige Substanzen einstellbar sein. Bei speziellen Anwendungen sind chlorhaltige Flüssigkeiten oder andere aggressive Inhaltsstoffe beteiligt. Für Schaltungen mit diesen Stoffen und Substanzen benötigen Sie hochwertige Edelstahlgehäuse für Ihren Schwimmschalter. Alle mit der Flüssigkeit in Berührung kommenden Bauteile einschließlich Dichtungen müssen die chemischen Substanzen dauerhaft tolerieren. Gegebenenfalls bestehen aufwendige Verkapselungen, um den direkten Kontakt zu unterbinden. Die Kosten für Schwimmschalter dieser Art starten im mittleren dreistelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren!