Finanzen

Investieren lernen – In Aktien investieren mit wenig Geld und trotzdem Erfolge erzielen

single-image

 49 Aufrufe,  3 Heute

Menschen sind emotionale Wesen. Sie verlieren nur ungern das, was sie sich einmal erarbeitet haben. Daher ist für sie der Gedanke unerträglich, dass man an der Börse auch mit

Verlusten konfrontiert sein könnte. Ganze Generationen haben sich durch Krisen die Lust auf Aktien verderben lassen. Wer beim großen Crash 1929 sein Geld verlor, der legte nicht mehr gerne an. Ebenso im Jahr 2000, als die Dot-Com-Blase explodierte. Damals hatten viele Kleinanleger Aktien und verloren viel Geld. Seither halten sie sich als Anleger komplett zurück. Nie wieder wollen sie das nochmal erleben. Nur junge Menschen spekulieren im Schnitt etwas verstärkt. Also jene, die nichts von diesen Börsencrashs mitbekommen haben, weil sie zu jung waren für solche Erlebnisse.

Das wiederum hat Konsequenzen. Viel zu viele Deutsche stecken ihre Geld lieber in unrentable Lebensversicherungen oder minderwertige Riester Renten. Würden sie stattdessen lernen systematisch mit Geld an der Börse zu agieren, dann hätten sie langfristig unzählige Vorteile. Denn selbst mit wenig Kapital lässt sich am Finanzmarkt eine gute Rendite erzielen. Alles, was dazu nötig wäre, das ist eine gründliche Schulung in Sachen Geldanlage.

Aktien – gut verdienen mit wenig Geld

Amazon ist einer der wertvollsten Konzerne der Welt. Vor 25 Jahren, als sie gegründet wurden, waren sie kaum so viel Wert wie eine Pommesbude. Wer als Einsteiger-Anleger der ersten Stunde mit wenig Kapital dabei war, der hat aus ein paar Dollar ein Vielfaches erzielt. Die Aktie hat sich unglaublich entwickelt. Ebenso die Konzerne Facebook, Google usw. Aber nicht nur aus der IT kommen zahlreiche Kursgranaten. Netflix hat sich seit seiner Gründung mehr als verhundertfacht. Solche Blockbuster gibt es immer wieder.

Die Beispiele zeigen: investieren lernen wird sich lohnen. Kaum eine andere Form der Geldanlage bietet so viele Chancen, um sein Geld mit hohen Renditen zu vermehren und das bei überschaubarem Risiko. Warum? Weil die Gewinne nach oben hin unbegrenzt sind, während die Verluste durch das Setzen von Limits begrenzbar sind.

Ein einfaches Beispiel dazu: Sie sind Anfänger und möchten eine Investition tätigen. Sie durchforsten dafür den Markt nach Firmen, die ein ähnliches Potenzial besitzen, wie die oben genannten. Bei einem günstigen Online Broker streuen Sie Ihr Geld, indem Sie 10 verschiedene solcher Unternehmen aussuchen. Sie führen den Aktienkauf durch und stellen ein automatisches Verkaufslimit ein, das bei 50% Verlust ausgelöst wird. Damit werden Sie niemals mehr verlieren, als die Hälfte des Einsatzes. Anschließend lassen Sie die Dinge laufen und schauen aller paar Monate ins Depot. Manche Aktien sind möglicherweise mit Verlust verkauft worden. Aber dafür haben sich andere überproportional entwickelt. In Summe wird die Rendite beachtlich sein. Ein Schritt in Richtung finanzielle Freiheit wäre das. Ein Zustand, wo Sie möglicherweise nur noch aus passiven Einnahmen durch Wertpapiere leben können.

Weitere Optionen bestehen darin, bei einzelnen Aktien, ETF und Anleihen auf Währungsspekulationen zu setzen. Zum Beispiel durch Investments in den USA. Dann profitieren Sie nicht nur von den steigenden Kursen, sondern zusätzlich von einem verbesserten Wechselkurs des US-Dollar gegenüber dem Euro.

Investieren lernen ist die wichtigste Voraussetzung hierfür. Es benötigt eine Reihe von Infos und Anleitungen, um den Überblick zu bekommen, was alles möglich ist. Das dauert vielleicht ein paar Tage oder ein paar Wochen. Wenn Sie diese Phase schnell hinter sich bringen, dann steht Ihnen die Welt der Finanzmärkte offen. Sie werden in der Lage sein für jegliche Konstellation Anlagen auszusuchen, die Ihren Profit auf ein Maximum heben.

Das könnte Sie auch interessieren!