Wissen

Wie Sie Kraftstoff sparen können – Tipps & Kniffe

single-image

 350 Aufrufe,  2 Heute

Wie können Sie Kraftstoff sparen? Benzin und Kraftstoff für Fahrzeuge wird tendenziell immer teurer. Öl wird knapper, der CO2-Ausstoß soll von Staatswegen immer weiter sanktioniert werden. All diese Gründe tragen dazu bei, dass das Auto in Zukunft Luxusgut werden könnte. Denn billiger wird es sicher nicht mehr, im Gegenteil. In den nächsten Jahren sollen immer mehr Steuern dafür sorgen, dass hoher Kraftstoffverbrauch mit erhöhten Kosten einhergeht.

Wer nicht gerade viel zu viel bares Geld zu Hause herumliegen hat, der sollte sich dringend etwas einfallen lassen. Zum Glück gibt es einige schnelle Maßnahmen, mit denen Sie relativ schnell dafür sorgen können, dass sie deutlich günstiger fahren – im wortwörtlichen Sinn. Wir zeigen Ihnen daher einige einfache Tipps, mit denen Sie Ihren Kraftstoffverbrauch deutlich senken können.

Die 5 besten Tipps – Wie können Sie Kraftstoff sparen

Der optimale Reifendruck

Wer in Physik ein wenig aufgepasst hat, der versteht ganz sicher, warum der richtige Reifendruck Ihres Fahrzeugs so gut dabei helfen kann Kraftstoff zu sparen. Je weicher ein Reifen ist, umso mehr haftet er am Boden, was den Reibungswiderstand erhöht. So muss der Auto-Fahrer mehr Gas geben, um das Fahrzeug mit der gleichen Geschwindigkeit in Bewegung zu halten, wie es mit einem hohen Reifendruck notwendig wäre. Ordentlich aufgepumpte Reifen wirken wahre Wunder in Sachen Kraftstoffverbrauch.

Sparsame Autos kaufen

Es gibt so viele verschiedene Autos, mit denen man sich von A nach B bringen lassen kann. Viel mehr Sinn haben Fahrzeuge eigentlich nicht. Manche jedoch kaufen Autos mit einem gigantischen Motor. Fragen Sie sich: Ist das wirklich notwendig? Selbst auf den Autobahnen gibt es so viele Abschnitte mit Tempolimits. Ist es wirklich ein Vorteil ein kräftiges Auto zu haben, wenn man die meiste Zeit nicht wirklich schnell damit fahren kann? Beziehungsweise, was bringt es im Stadtverkehr rasend schnell beschleunigen zu können, wenn die nächste rote Ampel schon auf einen wartet? Mit einem kleineren Motor könnten Sie wahrscheinlich genauso gut leben und würden Unmengen an Kraftstoff sparen.

Langsam fahren heißt sparen

Der Luftwiderstand, der auf ein Fahrzeug einwirkt, steigt exponentiell, wenn Sie die Geschwindigkeit erhöhen. Das heißt: bei hoher Geschwindigkeit haben Sie einen drastisch höheren Spritverbrauch. Es macht einen Unterschied, ob Sie das Tempo von 50 auf 60 km/h erhöhen anstatt von 150 auf 160 km/h. Die 10 zusätzlichen km/h befördern den Kraftstoffverbrauch im Motor im letzteren Szenario um ein Vielfaches mehr. Wenn Sie richtig viel sparen möchten, dann fahren Sie auf langen Strecken maximal 110-130 km/h und das am besten bei einer konstanten Geschwindigkeit.

Niedrige Drehzahlen einhalten

Manche Autofahrer lieben es, wenn der Motor kräftige Geräusche von sich gibt. Wer jedoch die Gänge beim Beschleunigen immer mit hoher Drehzahl ausfährt, der pustet den Sprit quasi nur so heraus. Wer seinen Mitmenschen solchen Lärm erspart, der wird zugleich beim Kraftstoff sparen. Niedrigere Gänge sind dafür notwendig, um schnell viel Kraft auf die Reifen zu bringen und das Auto zu beschleunigen. Im Normalfall ist es aber völlig unnötig so viel Kraft zu vergeuden, das kostet nur Sprit. Halten Sie die Drehzahlen beim Anfahren immer so niedrig wie eben nötig, dann können Sie den Kraftstoffverbrauch deutlich senken.

Elektrische Geräte

Eine Klimaanlage ist im Hochsommer ein Segen. Allerdings ist die Frage, ob sie wirklich immer nötig ist und ob sie dann auf der kältesten Stufe arbeiten muss. Sie wird elektrisch betrieben, der Strom wird im Motor durch die Verbrennung von zusätzlichem Kraftstoff gewonnen.Gleiches gilt für elektrische Geräte wie Fernseher, Radios, DVD-Player – und was auch immer Menschen heutzutage in ihrem Fahrzeug anschließen. Überlegen Sie genau, ob es notwendig ist ein Gadget zu nutzen oder könnte man es auch vermeiden. Beim Tanken wird es Ihnen der Geldbeutel auf jeden Fall danken.

Das könnte Sie auch interessieren!